Bioresonanz

Als Bioresonanztherapie bezeichnet man ein Heilverfahren, bei dem mittels einer speziellen Apparatur die vom Körper des Patienten ausgesendeten elektromagnetischen Schwingungen aufgenommen, umgewandelt und dem Körper wieder zugeführt werden. Beim gesunden Menschen sind die Schwingungen anders strukturiert als beim Kranken. Hier stören die im Körper abgespeicherten Schwingungen von Fremdstoffen wie z.B. Bakterien, Viren, Allergenen, Pilzen, Amalgam etc. das Schwingungsbild. Diese störenden elektromagnetischen Schwingungen werden über Elektroden aufgenommen und in das Gerät geleitet. Hier werden die Schwingungen umgewandelt und anschliessend als heilende Therapieschwingungen an den Körper des Patienten zurückgegeben.


Einsatzbereiche:

Allergien, Asthma, Hauterkrankungen, Immunschwäche, Mykosen, Organerkrankungen, Schmerzzustände aller Art, Rheumatischer Formenkreis, toxische, virale und bakterielle Belastungen, Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden